Composer: Franz Schubert (1797-1828) Author: August Graf von Platen (1796-1835)

We recommend to hear the songs with headphones!

download

Artists: Peter Schöne - Bariton / Olga Monakh - Piano
Recorded: Wednesday, 17 April 2013 - Berlin



Lyrics

heutige Schreibweise

Die Liebe hat gelogen,
   Die Sorge lastet schwer,
   Betrogen, ach, betrogen
   Hat alles mich umher!

Es [rinnen]1.1 heiße Tropfen
   Die Wange stets herab,
   Laß ab, [laß ab]1.2 zu klopfen,
   [Laß ab, mein]1.3 Herz, laß ab!

1.1 Schubert: "fließen"
1.2 Schubert: "mein Herz,"
1.3 Schubert: "Du armes"

Sources & alternative Compositions: www.lieder.net

Creation

Written: 1822

Published: 04. August 1823

Key: c-Minor

Schema: durchkomponiert

Characteristic:

Zum Text

Textbild
August Graf von Platen 1847

August Graf von Platen Hallermünde veröffentlichte sein Gedicht Die Liebe hat gelogen 1822 als Nr. 34 einer Sammlung mit dem Titel Lieder in Vermischte Schriften von August Graf von Platen Hallermünde in Erlangen, bei Carl Heyder.

▪ Digitalisat beim Münchener Digitalisierungszentrum. S. 90

Zur Musik

Von Schubert liegen uns zwei Kompositionen von Platens Gedichten vor. Da diese erst 1821 und 1822 gedruckt wurden, muss Schubert sie unmittelbar nach Erscheinen geschrieben haben. 

Platen-Vertonungen auf dieser Webseite

Zur Veröffentlichung

Zur Quellenlage (Manuskripte etc.) kann man sich im thematischen Verzeichnis von O.E.Deutsch informieren.

Die Erstveröffentlichung der Zweiten Fassung besorgte Sauer & Leidesdorf, Wien als op. 23 4.1

Die Liebe hat gelogen D 751
Die selige Welt D 743
Schwanengesang D 744
Schatzgräbers Begehr D 761

Vier Gedichte in Musick(sic!) gesetzt für eine Singstimme mit Begleitung des Piano Forte von Franz Schubert.

Aus der amtlichen Wiener Zeitung vom 04. August 1823 4.2


Geschrieben von: Peter Schöne

Score

Friedlaender Bd. II » 060

BA I » 136

firstprint

PDF laden

original version

PDF laden

Source of score imslp.org: Die Liebe hat gelogen.pdf