Komponist: Franz Schubert (1797-1828)
Textdichter: Friedrich von Matthisson (1761-1831)

Wir empfehlen Ihnen, die Lieder mit einem Kopfhörer anzuhören!

download

Interpreten: Peter Schöne - Bariton / Olga Monakh - Piano
Aufnahme: Mittwoch, 17. April 2013 - Berlin



Liedtext

Einsam wandelt dein Freund im Frühlingsgarten,
Mild vom lieblichen Zauberlicht umflossen,
Das durch wankende Blütenzweige zittert,
Adelaide!

In der spiegelnden Flut, im Schnee der Alpen,
In des sinkenden Tages Goldgewölken,
Im Gefilde der Sterne strahlt dein Bildnis,
Adelaide!

Abendlüfte im zarten Laube flüstern,
Silberglöckchen des Mais im Grase säuseln,
Wellen rauschen und Nachtigallen flöten:
Adelaide!

Einst, o Wunder! entblüht auf meinem Grabe
Eine Blume der Asche meines Herzens;
Deutlich schimmert auf jedem Purpurblättchen:
Adelaide!

 

Quelle(n) & alternative Kompositionen: www.lieder.net

Entstehung

komponiert: 1814

Veröffentlichung (angezeigt): 1848

Originaltonart: As-Dur

Liedform: A-B-A'

Besonderheiten:

Zum Text

Textbild
Friedrich von Matthisson

Friedrich von Matthisson schrieb sein Gedicht Adelaide im Jahr 1788 im Alter von 27 Jahren. Es wurde zuerst im Musenalmanach  auf das Jahr 1790 von Johann Heinrich Voß veröffentlicht. Ein Digitalisat dieser Veröffentlichung kann online recherchiert werden. 2.1

Weitere Ausgaben dieses Gedichtes:
1791 Matthisson, Auserlesene Gedichte, Seite 15. 2.2
1803 Matthisson, Gedichte, Seite 52 2.3
1810 Matthisson, Gedichte. Neueste verbesserte Auflage, Seite 46 2.4
1811 Matthisson, Gedichte. Erster Theil, Vollständige Ausgabe, Seite 144 2.5

Zur Musik

Im April 1814 begann Schubert eine ganze Reihe von Gedichten Matthissons zu vertonen. Fast alle Kompositionen stammen aus der Zeit zwischen 1814 und 1816. Am Ende werden es 32 Gedichte sein, die Schubert in Musik setzte, einige von ihnen mehrfach.

Adelaide schrieb er 1814 im Alter von 17 Jahren. Er kannte und liebte die Komposition Beethovens, die am 8. Februar 1797 als Beilage in der Allgemeinen Wiener Zeitung veröffentlicht worden war.
Bereits 1817 erklärte Schubert auf Nachfrage von Josef Hüttenbrenner, er wolle das Lied nicht schreiben, weil er es exakt wie Beethoven komponieren müsse. 3.1
Am 12. März 1818 erklang Beethovens Lied, als Schubert in einer Musikalisch-deklamatorischen Privatunterhaltung seine eigene Ouverture aufführte. Es wurde von Franz Jäger gesungen. 3.2

Bisher eingespielten Matthisson-Vertonungen auf dieser Webseite

Zur Veröffentlichung

Zur Quellenlage (Manuskripte etc.) kann man sich im thematischen Verzeichnis von O.E.Deutsch informieren.

Die Erstveröffentlichung besorgte A. Diabelli & Co. als Nachlass-Lieferung 42 4.1

Fragment aus dem Gedichte: Die Götter Griechenlands D 677
Das Finden D 219
Cora an die Sonne D 263
Grablied D 218
Adelaide D 95
In Musik gesetzt für eine Singstimme mit Piano von Franz Schubert


Quelle(n)

2.1 Voß, Johann Heinrich; Musen-Almanach für 1790; Verlag C.E.Bohn, Hamburg; 1790

2.2 Matthisson, Friedrich von; Auserlesene Gedichte; Verlag Orell, Gessner, Füssli (Zürich); herausgegeben von Johann Heinrich Füssli; 1791

2.3 Matthisson, Friedrich von; Gedichte; Verlag: Franz Haas, Wien & Prag; 1803

2.4 Matthisson, Friedrich von; Gedichte; Neueste verbesserte Auflage; Verlag: Franz Haas; Wien & Prag; 1810

2.5 Matthisson, Friedrich von; Gedichte. Erster Theil, Vollständige Ausgabe; Verlag: Cotta; Tübingen; 1811

3.1 Deutsch, Otto  Erich; Franz Schubert - Erinnerungen seiner Freunde; Verlag Breitkopf&Härtel, Leipzig; 1957, S. 62

3.2 Deutsch, Otto Erich; Schubert - Die Dokumente seines Lebens; Breitkopf & Härtel; 1964, S. 59

4.1 Österreichische Nationalbibliothek, Digitalisierte Sammlungen, Schubert, F., 1849. Franz Schubert's nachgelassene musikalische Dichtungen für Gesang und Pianoforte. 42.te Lieferung. In Musik gesetzt für eine Singstimme mit Piano von Franz Schubert. Nachlass No 42. No 8819. Erstdruck., Wien: A. Diabelli et Comp.

Deutsch, Otto Erich. Franz Schubert: Thematisches Verzeichnis seiner Werke in chronologischer Folge, Bärenreiter 1967, S.71


Geschrieben von: Peter Schöne

Noten

Alte Gesamtausgabe Serie XX, Bd. 01, Nr. 25

Neue Gesamtausgabe IV, Bd. 07

Friedländer Bd. VI » 035

Bärenreiter Urtext V » 96

Erstdruck

PDF laden

Originalversion des Liedes

PDF laden

Transposition für tiefe Stimme

PDF laden

Quelle imslp.org o.a.: Adelaide.pdf