Komponist: Franz Schubert (1797-1828) Textdichter: Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Wir empfehlen Ihnen, die Lieder mit einem Kopfhörer anzuhören!

download

Interpreten: Peter Schöne - Bariton / Olga Monakh - Piano
Aufnahme: Samstag, 25. August 2012 - Berlin

Liedtext

heutige Schreibweise

Liebe schwärmt auf allen Wegen;
Treue wohnt für sich allein.
Liebe kommt euch rasch entgegen;
Aufgesucht will Treue sein.

Zum Text

Goethes Singspiel Claudine von Villa Bella erschien erstmals 1776 als Schauspiel mit Gesang in der Mylius'schen Buchhandlung (August Mylius) in Berlin. 2.1
I
n dieser Fassung war das vorliegende Gedicht von Goethe jedoch noch nicht eingearbeitet. Doch bereits 1788 erschien in der 8. Ausgabe von Goethes Schriften eine veränderte Version des Schauspiels bei dem auf Seite 27 das vorliegende Gedicht abgedruckt ist. Ein Digitalisat ist in der Bayerischen Staatsbibliothek online recherchierbar. 2.2
Das Lied wird von Claudine gesungen.

Textbild
Johann Wolfgang von Goethe im 80. Lebensjahr, Joseph Karl Stieler

Zur Musik

komponiert: 26. Juli 1815

Veröffentlichung (angezeigt): 1885

Originaltonart: D-Dur

Liedform: Arietta

Besonderheiten:

Das Verhältnis zwischen Schubert und Goethe war ambivalent. Während Schubert den 47 Jahre älteren Meister verehrte, hat Letzterer ihn kaum beachtet. Obwohl Goethe einige von Schuberts vertonten Gedichte durch eine Sendung Joseph von Spauns erhielt, gelang es dem Jüngeren nicht, mit seinen Kompositionen bis zu Goethe durchzudringen. Zu fremd waren den Ohren des alten Meisters der Klassik die neuen Klänge. 3.1
1830, zwei Jahre nach Schuberts Tod, soll Goethe den Erlkönig, gesungen von Wilhelmine Schröder-Devrient gehört haben. Ob ihm tatsächlich die Komposition, oder das junge Mädchen gefallen hat, bleibt dahingestellt. 3.2

Schubert vertonte 62 Texte von Goethe, manche sogar mehrmals. Am Ende liegen uns heute fast 80 Kompositionen vor. Viele davon sind Lieder. Einige für mehrere Stimmen und Instrumente.

Das Singspiel Claudine von Villa Bella wurde von Schubert vollständig vertont. Leider fielen Akt 2 und 3 den Flammen zum Opfer, denn

Leider aber sind dem Eigenthümer der Original-Partitur Herrn Josef Hüttenbrenner in Wien, die letzten zwei Acte auf gleich trostlose Art wie jene zu »des Teufels Lustschloß« abhanden gekommen, so daß man sie als für immer verloren ansehen muß - Mit den beiden Acten ist nämlich, nach Herrn Hüttenbrenners Mittheilung, während seiner Abwesenheit von Wien im Jahre 1848, von seinen Hausgenossen eingeheizt worden. Auch die angefertigte Copie ist auf diese Weise zu Grunde gegangen.

Dies teilt uns Heinrich Kreissle von Hellborn in seiner Biografie Franz Schubert aus dem Jahre 1865 mit. 3.3

Zur Veröffentlichung

Zur Quellenlage (Manuskripte etc.) kann man sich im thematischen Verzeichnis von O.E.Deutsch informieren.

Die Erstveröffentlichung besorgte Max Friedländer 1885 in Band VII seiner nachgelassenen (bisher ungedruckten) Liedern für eine Singstimme mit Pianofortebegleitung von Franz Schubert. 4.1

Kritischer Bericht von Friedländer: 

Noten

Neue Gesamtausgabe IV, Bd. 12

Friedländer Bd. VII » 013

Erstdruck

PDF laden

Quelle(n)

2.1 Bayerische Staatsbibliothek - Digitalisierte Sammlungen: Claudine von Villa Bella: Ein Singspiel, Johann Wolfgang von Goethe, Verlag Mylius Berlin, 1776, Sig.: Rar. 910

2.2 Bayerische Staatsbibliothek - Digitalisierte Sammlungen: Claudine von Villa Bella: Ein Singspiel, Johann Wolfgang von Goethe, Verlag Göschen Leipzig, 1788, Sig.: Rar. 1038

3.1 Gülke, Peter: Goethes »Versäumnisse«, in: Blog Klassik Stiftung Weimar, 08. September 2015

3.2 Windmeißer, Renate: Neue Chance für Schubert, in: BR Klassik, Was heute geschah, 24. April 2018

3.3 Kreissle von Hellborn, Heinrich: Franz Schubert, Erstdruck: Wien (Carl Gerolds Sohn) 1865. S. 71

4.1 Österreichische Nationalbibliothek - Digitalisierte Sammlungen, Nachgelassene (bisher ungedruckte) Lieder für eine Singstimme mit Pianofortebegleitung von Franz Schubert revidirt und herausgegeben von Max Friedlaender. Leipzig : C. F. Peters 1885, Erstdruck Sig.: SH.Schubert.658

Deutsch, Otto Erich. Franz Schubert: Thematisches Verzeichnis seiner Werke in chronologischer Folge, Bärenreiter 1967, S.154

Noten-Quelle auf imslp.org o.ä.: Liebe schwärmt auf allen Wegen.pdf

Textquelle und alternative Kompositionen: www.lieder.net

Geschrieben von: Peter Schöne

Auf unserer Webseite haben Sie die Möglichkeit, uns Künstler direkt zu fördern. Ähnlich wie die Freunde zu Schuberts Zeiten.
Ihre finanzielle Unterstützung kommt zu 100% bei uns Künstlern an und unserem Schubertlied-Projekt zugute.
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns helfen!

Diese Webseite verwendet keine Cookies, die Ihrer Zustimmung bedürfen, sondern nur ein Session-Cookies, um den Inhalt anzuzeigen.
Die Homepage basiert auf dem ContentManagementSystem Joomla