Nach Author suchen
Unter der Annahme, dass 1815“ benötigt wird, wurden folgende Ergebnisse gefunden:

  • Herbstlied

    Bunt sind schon die Wälder, Gelb die Stoppelfelder, Und der Herbst beginnt. Rote Blätter fallen, Graue Nebel wallen, Kühler weht der Wind. Wie die volle Traube Aus [dem]1.1 Rebenlaube Purpurfarbig strahlt! Am Geländer reifen Pfirsiche, mit Streifen Rot...

  • Die Mainacht

    Wann der silberne Mond durch die Gesträuche blinkt, Und sein schlummerndes Licht über den Rasen streut, Und die Nachtigall flötet, Wandl' ich traurig von Busch zu Busch. Selig preis' ich dich dann, flötende Nachtigall, Weil dein Weibchen mit dir wohnet...

  • Das Abendrot

    Du heilig, glühend Abendroth! Der Himmel will in Glanz zerrinnen, So scheiden Märterer von hinnen Holdlächelnd in dem Liebestod. Des Aufgangs Berge still und grau, Am Grab des Tags die hellen Gluten, Der Schwan auf purpurrothen Fluten, Und jeder Halm...

  • Gebet während der Schlacht - erste Version

    Vater, ich rufe dich! Brüllend umwölkt mich der Dampf der Geschütze, Sprühend umzucken mich rasselnde Blitze. Lenker der Schlachten, ich rufe dich! Vater du, führe mich! Vater du, führe mich! Führ' mich zum [Sieg]1.1, führ' mich zum Tode: [Herr]1.2,...

  • Pflügerlied

    Arbeitsam und wacker, Pflügen wir den Acker, Singend, auf und ab. Sorgsam trennen wollen Wir die lockern Schollen, Unsrer Saaten Grab. Auf und abwärts ziehend Furchen wir, stets fliehend Das erreichte Ziel. Wühl', o Pflugschar, wühle; Aussen drückt die...

  • Gebet während der Schlacht - zweite Version

    Vater, ich rufe dich! Brüllend umwölkt mich der Dampf der Geschütze, Sprühend umzucken mich rasselnde Blitze. Lenker der Schlachten, ich rufe dich! Vater du, führe mich! Vater du, führe mich! Führ' mich zum [Sieg]1.1, führ' mich zum Tode: [Herr]1.2,...

  • Jägers Abendlied - Erste Bearbeitung

    Im Felde schleich' ich still und wild, Gespannt mein Feuerrohr. Da schwebt so licht dein liebes Bild Dein süßes Bild mir vor. Du wandelst jetzt wohl still und mild Durch Feld und liebes Tal, Und ach mein schnell verrauschend Bild Stellt sich dir's...

  • Die Laube

    Nimmer werd' ich, nimmer dein vergessen, Kühle, grüne Dunkelheit, Wo mein liebes Mädchen oft gesessen, Und des Frühlings sich gefreut. Schauer wird durch meine Nerven beben, Werd' ich deine Blüten seh'n, Und ihr Bildnis mir entgegenschweben, Ihre...

  • An mein Herz

    O Herz! sei endlich stille! Was schlägst du so unruhvoll? Es ist ja des Himmels Wille, Daß ich sie lassen soll. Und gab auch dein junges Leben Dir nichts als Wahn und Pein: Hat's ihr nur Freude gegeben, So mag's verloren sein! Und wenn sie auch nie...

  • Im Walde - zweite Fassung

    Ich wand're über Berg und Tal Und über grüne Heiden, Und mit mir wandert meine Qual, Will nimmer von mir scheiden. Und schifft' ich auch durch's weite Meer, Sie käm' auch dort wohl hinterher. Wohl blüh'n viel Blumen auf der Flur, Die hab' ich nicht...

  • An die Apfelbäume, wo ich Julien erblickte

    Ein heilig Säuseln und ein Gesangeston Durchzittre deine Wipfel, o Schattengang, Wo bang und wild der ersten Liebe Selige Taumel mein Herz berauschten. Die Abendsonne bebte wie lichtes Gold Durch Purpurblüten, bebte wie lichtes Gold Um ihres Busens...

  • Auf der Bruck - zweite Fassung

    Frisch trabe sonder Ruh' und Rast, Mein gutes Roß, durch Nacht und Regen! Was scheust du dich vor Busch und Ast Und strauchelst auf den wilden Wegen? Dehnt auch der Wald sich tief und dicht, Doch muß er endlich sich erschließen, Und freundlich wird ein...

  • An den Frühling - Erste Bearbeitung

    Willkommen, schöner Jüngling! Du Wonne der Natur! Mit deinem Blumenkörbchen Willkommen auf der Flur! Ei, ei! Da bist ja wieder! Und bist so lieb und schön! Und freun wir uns so herzlich, Entgegen dir zu gehn. Denkst auch noch an mein Mädchen? Ei,...

  • Frühlingsglaube

    Die linden Lüfte sind erwacht, Sie säuseln und weben Tag und Nacht, Sie schaffen an allen Enden. O frischer Duft, o neuer Klang! Nun, armes Herze, sey nicht bang! Nun muß sich Alles, Alles wenden. Die Welt wird schöner mit jedem Tag, Man weiß nicht,...

  • Der liebliche Stern

    Ihr Sternlein, still in der Höhe, Ihr Sternlein, spielend im Meer, Wenn ich von ferne daher So freundlich euch leuchten sehe, So wird mir von Wohl und Wehe Der Busen so bang und so schwer. Es zittert von Frühlingswinden Der Himmel im flüssigen Grün;...

  • An die Nachtigall

    Geuß nicht so laut der liebentflammten Lieder Tonreichen Schall Vom Blütenast des Apfelbaums hernieder, O Nachtigall. Du tönest mir mit deiner süßen Kehle Die Liebe wach; Denn schon durchbebt die Tiefen meiner Seele Dein schmelzend Ach. Dann flieht der...

  • Die Täuschung

    Im Erlenbusch, im Tannenhain, Im Sonn- und Mond- und Abendschein Umlächelt mich ein Bildnis. Vor seinem Lächeln klärt sich's schnell Die Dämmerung in Himmelhell, In Paradies die Wildnis. Es säuselt in der Abendluft, Es dämmert in dem Morgenduft, Es...

  • Abends unter der Linde - 1. Bearbeitung

    Woher, o namenloses Sehnen, Das den beklemmten Busen preßt? Woher, ihr bittersüßen Tränen, Die ihr das Auge dämmernd näßt? O Abendrot, o Mondenblitz, Flimmt blasser um den Lindensitz! Es säuselt in dem Laub der Linde; Es flüstert im Akazienstrauch. Mir...

  • Huldigung

    Ganz verloren, ganz versunken In dein Anschaun, Lieblingin, Wonnebebend, liebetrunken, Schwingt zu dir der Geist sich hin. Nichts vermag ich zu beginnen, Nichts zu denken, dichten, sinnen. Nichts ist, was das Herz mir füllt, Huldin, als dein holdes...

  • Abends unter der Linde - 2. Bearbeitung

    Woher, o namenloses Sehnen, Das den beklemmten Busen preßt? Woher, ihr bittersüßen Tränen, Die ihr das Auge dämmernd näßt? O Abendrot, o Mondenblitz, Flimmt blasser um den Lindensitz! Es säuselt in dem Laub der Linde; Es flüstert im Akazienstrauch. Mir...


Ergebnisse 81 - 100 von 115

Auf unserer Webseite haben Sie die Möglichkeit, uns Künstler direkt zu fördern. Ähnlich wie die Freunde zu Schuberts Zeiten.
Ihre finanzielle Unterstützung kommt zu 100% bei uns Künstlern an und unserem Schubertlied-Projekt zugute.
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns helfen!

Diese Webseite verwendet keine Cookies, die Ihrer Zustimmung bedürfen, sondern nur ein Session-Cookies, um den Inhalt anzuzeigen.
Die Homepage basiert auf dem ContentManagementSystem Joomla