Komponist: Franz Schubert (1797-1828) Textdichter:

Wir empfehlen Ihnen, die Lieder mit einem Kopfhörer anzuhören!

download

Interpreten: Peter Schöne - Bariton / Boris Cepeda - Piano
Aufnahme: Samstag, 23. Mai 2009 - Erfurt

Liedtext

heutige Schreibweise

Nimmer lange weil' ich hier,
Komme bald hinauf zu dir;
Tief und still fühl' ich's in mir:
Nimmer lange weil' ich hier.

Komme bald hinauf zu dir,
Schmerzen, Qualen, für und für
Wüten in dem Busen mir;
Komme bald hinauf zu dir.

Tief und still fühl' ich's in mir:
Eines heißen Dranges Gier
Zehrt die Flamm' im Innern hier,
Tief und still fühl' ich's in mir.

Nimmer lange weil' ich hier,
Komme bald hinauf zu dir;
Tief und still fühl' ich's in mir:
Nimmer lange weil' ich hier.

Zur Musik

komponiert: Januar 1817

Veröffentlichung (angezeigt): 1885

Originaltonart: cis-Moll

Liedform: Strophenlied

Besonderheiten:

Zur Veröffentlichung

Zur Quellenlage (Manuskripte etc.) kann man sich im thematischen Verzeichnis von O.E.Deutsch informieren.

Die Veröffentlichung besorgte Max Friedländer 1885 bei C.F. Peters Leipzig

in Band VII S. 9

Noten

Alte Gesamtausgabe Serie XX, Bd. 05, Nr. 292

Neue Gesamtausgabe IV, Bd. 11

Friedländer Bd. VII » 009

Deutsch, Otto Erich. Franz Schubert: Thematisches Verzeichnis seiner Werke in chronologischer Folge, Bärenreiter 1967, S.306

Noten-Quelle auf imslp.org o.ä.: Trost.pdf

Textquelle und alternative Kompositionen: www.lieder.net

Geschrieben von: Peter Schöne

Auf unserer Webseite haben Sie die Möglichkeit, uns Künstler direkt zu fördern. Ähnlich wie die Freunde zu Schuberts Zeiten.
Ihre finanzielle Unterstützung kommt zu 100% bei uns Künstlern an und unserem Schubertlied-Projekt zugute.
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns helfen!

Diese Webseite verwendet keine Cookies, die Ihrer Zustimmung bedürfen, sondern nur ein Session-Cookies, um den Inhalt anzuzeigen.
Die Homepage basiert auf dem ContentManagementSystem Joomla