Komponist: Franz Schubert (1797-1828)
Autor: Karl Gottfried von Leitner (1800-1890)

Wir empfehlen Ihnen, die Lieder mit einem Kopfhörer anzuhören!

dot Interpreten: Peter Schöne - Bariton / Ralph Neubert - Piano
dot Aufnahme: Dienstag, 14. Juni 2011 - Erfurt

Liedtext

Ein Münich steht in seiner Zell'
Am Fenstergitter grau,
Viel Rittersleut in Waffen hell,
Die reiten durch die Au.

Sie singen Lieder frommer Art
In schönem, ernsten Chor,
Inmitten fliegt, von Seide zart,
Die Kreuzesfahn' empor.

Sie steigen an dem Seegestad
Das hohe Schiff hinan.
Es läuft hinweg auf grünem Pfad,
Ist bald nur wie ein Schwan.

Der Münich steht am Fenster noch,
Schaut ihnen nach hinaus:
"Ich bin, wie ihr, ein Pilger doch,
Und bleib ich gleich zu Haus.

Des Lebens Fahrt durch Wellentrug
Und heißen Wüstensand,
Es ist ja auch ein Kreuzeszug
In das gelobte Land."

dotSource & alternative Kompositionen: www.recmusic.org

Entstehung

dotkomponiert: 1827

dotveröffentlicht: 1832

dotOriginaltonart: -

dotLiedform:

dotBesonderheiten: