Komponist: Franz Schubert (1797-1828)
Autor: Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg

Wir empfehlen Ihnen, die Lieder mit einem Kopfhörer anzuhören!

dotInterpreten: Peter Schöne - Bariton / Olga Monakh - Piano
dot Aufnahme: Sonntag, 26. Juni 2011 - Erfurt

Liedtext

Olga-Monakh-Peter-Schoene

Mitten im Schimmer der spiegelnden Wellen
Gleitet, wie Schwäne, der wankende Kahn:
Ach, auf der Freude sanftschimmernden Wellen
Gleitet die Seele dahin wie der Kahn;
Denn von dem Himmel herab auf die Wellen
Tanzet das Abendrot rund um den Kahn.

Über den Wipfeln des westlichen Haines
Winket uns freundlich der rötliche Schein;
Unter den Zweigen des östlichen Haines
Säuselt der Kalmus im rötlichen Schein;
Freude des Himmels und Ruhe des Haines
Atmet die Seel im errötenden Schein.

Ach, es entschwindet mit tauigem Flügel
Mir auf den wiegenden Wellen die Zeit;
Morgen entschwinde mit schimmerndem Flügel
Wieder wie gestern und heute die Zeit,
Bis ich auf höherem strahlendem Flügel
Selber entschwinde der wechselnden Zeit.

dotSource & alternative Kompositionen: www.recmusic.org

Entstehung

Olga-Monakh-Peter-Schoene

dotkomponiert: 1823, veröffentlicht: 1823

Besonderheiten