Komponist: Franz Schubert (1797-1828)
Textdichter: Johann Mayrhofer (1787-1836)

Wir empfehlen Ihnen, die Lieder mit einem Kopfhörer anzuhören!

download

Interpreten: Peter Schöne - Bariton / Olga Monakh - Piano
Aufnahme: Mittwoch, 07. August 2013 - Berlin



Liedtext

Alte Liebe rostet nie,
Hört ich oft die Mutter sagen;
Alte Liebe rostet nie,
Muß ich nun erfahrend klagen.  

Wie die Luft umgibt sie mich,
Die ich einst die Meine nannte,
Die ich liebte ritterlich,
Die mich in die Ferne sandte.

Seit die Holde ich verlor,
Hab' ich Meer und Land gesehen, -
Vor der schönsten Frauen Flor
Durft ich unerschüttert stehen:

Denn aus mir ihr Bildnis trat,
Zörnend, wie zum Kampf mit ihnen;
Mit dem Zauber, den sie hat,
Mußte sie das Spiel gewinnen.

Da der Garten, dort das Haus,
Wo wir oft so traulich kosten!
Seh' ich recht? sie schwebt heraus -
Wird die alte Liebe rosten?

Quelle & alternative Kompositionen: www.lieder.net

Entstehung

komponiert: September 1816

veröffentlicht: 1895

Geschrieben von: Peter Schöne

Noten

Quelle imslp.org o.a.: Alte Liebe rostet nie.pdf