Komponist: Franz Schubert (1797-1828)
Textdichter: Johann Mayrhofer (1787-1836)

Wir empfehlen Ihnen, die Lieder mit einem Kopfhörer anzuhören!

download

Interpreten: Peter Schöne - Bariton / Olga Monakh - Piano
Aufnahme: Mittwoch, 07. August 2013 - Berlin



Liedtext

Verbirg dich, Sonne,
Denn die Gluten der Wonne
Versengen mein Gebein;
Verstummet, Töne,
Frühlings Schöne
Flüchte dich, und laß mich allein!

Quillen doch aus allen Falten
Meiner Seele liebliche Gewalten;
Die mich umschlingen,
Himmlisch singen --
Geh' unter, Welt, und störe
Nimmer die süßen, ätherischen Chöre.

Quelle & alternative Kompositionen: www.lieder.net

Entstehung

komponiert: März 1824

veröffentlicht: 1842

Geschrieben von: Peter Schöne

Noten

Quelle imslp.org: Auflösung.pdf