Komponist: Franz Schubert (1797-1828)
Textdichter: Johann Nepomuk Ritter von Kalchberg (1765 - 1827)

Wir empfehlen Ihnen, die Lieder mit einem Kopfhörer anzuhören!

download

Interpreten: Peter Schöne - Bariton / Olga Monakh - Piano
Aufnahme: Mittwoch, 07. August 2013 - Berlin



Liedtext

Überall wohin mein Auge blicket,
Herrschet Liebe, find' ich ihre Spur;
Jedem Strauch und Blümchen auf der Flur
Hat sie tief ihr Siegel eingedrücket.

Sie erfüllt, durchglüht, verjüngt und schmücket
Alles Lebende in der Natur;
Erd' und Himmel, jede Kreatur,
Leben nur durch sie, von ihr beglücket.

Quelle & alternative Kompositionen: www.lieder.net

Entstehung

komponiert: 15. Oktober 1815

veröffentlicht: 1895

Originaltonart: B-Dur

Liedform: Strophenlied

Geschrieben von: Peter Schöne

Noten

Das Manuskript zu diesem Lied online studieren
www.schubert-online.at
schubertmanu

Quelle imslp.org: Die Macht der Liebe.pdf