Komponist: Franz Schubert (1797-1828)
Textdichter: Ludwig Theobul Kosegarten (1758-1818)

Wir empfehlen Ihnen, die Lieder mit einem Kopfhörer anzuhören!

download

Interpreten: Peter Schöne - Bariton / Boris Cepeda - Piano
Aufnahme: Donnerstag, 21. Mai 2009 - Erfurt



Liedtext

Tiefe Feier schauert um die Welt,
Braune Schleier hüllen Wald und Feld.
Trüb und matt und müde
Nickt jedes Leben ein,
Und namenloser Friede
Umsäuselt alles Sein.

Wacher Kummer, laß ein Weilchen mich,
Goldner Schlummer, komm umflügle mich!
Trockne meine Tränen
Mit deines Schleiers Saum,
Und täusche, Freund, mein Sehnen
Mit deinem schönsten Traum.

Quelle & alternative Kompositionen: www.lieder.net

Entstehung

komponiert: 19. Oktober 1815

veröffentlicht: 1887

Geschrieben von: Peter Schöne

Noten

Quelle imslp.org: Nachtgesang.pdf